UBS Briefings

«Ein Universum in der Gegenwart: Ingvild Goetz und ihre Sammlung»

Die Kunstsammlerin, Kuratorin und Philanthropin Ingvild Goetz legte Mitte der 1980er Jahre den Grundstein für eine Sammlung von Weltrang: Mit einem Fokus auf die politische, sozialkritische und selbstreflexive Kunst der jeweiligen Gegenwart zählt die «Sammlung Goetz» heute zu den grössten und bedeutendsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst welt­weit.

Die mehr als 5.000 Werke aus fast allen künstlerischen Genres – mit den Schwerpunkten Arte Povera, italieni­sche Kunst der 1960er und 1970er Jahre, amerikanische Malerei und Skulptur der 1980er Jahre, Young British Artists, Medienkunst, Installationen, Fotografien und Papierarbeiten sowie umfangreiche Werkgruppen einzelner Künstlerinnen und Kènstler – werden in wechselnden und kuratierten Ausstellungen präsentiert.

In exklusiver Runde berichtete Ingvild Goetz aus ihrem ebenso abenteuerlichen wie kunstaffinen Leben und diskutierte mit uns etwa folgende Fragen: Wie baut man eine eigene Sammlung auf? Welche Rolle spielen weibliche Positionen in der Sammlung? Welche Verantwortung haben Sammlerinnen und Sammler heute? Wie lässt sich die Zukunft der eigenen Sammlung sichern?

 

a

05.09.2019

Wolfsberg, Ermatingen

Veranstaltungsreihen

Veranstaltungsarchiv

 

© Wolfsberg | The Platform for Executive & Business Development

Kontakt & Anreise