Wolfsberg Podium

«Der Flüchtlingsstrom und die demographische Krise»

«Eine Lösung in dem Sinne, dass es uns dann so gut geht wie heute, ist nicht vorstellbar.» - Hans-Werner Sinn. Die Europäischen Staaten stehen vor einer Reihe gewaltiger Herausforderungen. Zu kaum einem Zeitpunkt in den letzten zwanzig Jahren sahen die Prognosen so düster aus. Die Bedrohung durch Terroranschläge scheint so hoch wie nie zuvor und Staaten sehen sich gezwungen, massiv höhere Sicherheitsvorkehrungen und Verteidigungsausgaben zu beschliessen. Gleichzeitig hat Europa noch keine Lösung für die Unterbringung und Integration von hunderttausenden Flüchtlingen gefunden und die damit verbundenen sozialen Kosten steigen ins Unermessliche. Zudem büsst Europa im Vergleich mit China oder Indien auch zunehmend an Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft ein und muss um seine Arbeitsmärkte fürchten. Reformen im Arbeitsmarkt sind dringend erforderlich. Hinzu kommt, dass die demographische Entwicklung in den meisten europäischen Staaten eine schnelle Sanierung des Vorsorgesystems erfordert. Wie können die demokratischen Staaten auf ein sich so rapide veränderndes Umfeld reagieren? Hans-Werner Sinn gab uns Einblicke und stellte sich kritischen Fragen.

Referent

Prof. Dr. Hans-Werner Sinn
Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, München
Hans-Werner Sinn wurde 1948 in Brake, Westfalen, geboren. Von 1967 bis 1972 studierte er Volkswirtschaftslehre an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Danach wechselte Sinn an die Universität Mannheim, an der er 1978 promoviert wurde und sich 1983 habilitierte. Sinn ist seit Februar 1999 Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung. Unter seiner Leitung wurde das ifo Institut zum Januar 2010 von einer Serviceeinrichtung (Einrichtung, die überwiegend wissenschaftliche Infrastrukturaufgaben wahrnimmt) zu einer Forschungseinrichtung rückumgewandelt. Die Amtszeit von Hans-Werner Sinn als ifo-Präsident endet im März 2016, wenn er mit 68 Jahren in den Ruhestand tritt. Hans-Werner Sinn war von 2000 bis 2010 Aufsichtsratsmitglied der HypoVereinsbank.

a

17.03.2016

Wolfsberg, Ermatingen

Veranstaltungsreihen

Veranstaltungsarchiv

 

© Wolfsberg | The Platform for Executive & Business Development

Kontakt & Anreise